Stöbern

Ihr Hund benutzt gerne seine Nase und liebt es Gegenstände aufzuspüren? Dann ist Stöbern vielleicht das Richtige für sie und Ihren Hund.

Beim Stöbern sucht der Hund in einem bestimmten Areal vorher ausgelegte Gegenstände und zeigt diese anschließend an, das heißt, dass der Hund sie nicht bringen soll, sondern sich zum Beispiel vor sie legen soll. Je nach Prüfungsstufe variiert neben der Größe und Anzahl der Gegenstände auch die Größe des Areals.

Wie bei der Fährtenarbeit wird der Hund trainiert Gegenstände mit menschlischen Geruchsanhaftungen anzuzeigen. Im Gegensatz zur Fährtenarbeit jedoch sucht der Hund diese Stöberteile selbststänig.

Als reine „Nasendisziplin“ gehört das Stöbern im Hundesport zum Gebrauchshundesport.

Ihr Ansprechpartner bei Interesse: