Philosophie

Beziehung – Erziehung – Ausbildung… sind die 3 Säulen unseres Arbeitens.

Beziehung:
Schon im Welpenalter ist es unerlässlich, an der Beziehung zum Hund zu arbeiten. Hier sprechen wir bewusst nicht von Bindung. Die Bindung zum Menschen erfolgt nach unserer Erfahrung ganz von selbst. Jeder Hund entwickelt im neuen Zuhause schon in den ersten Wochen eine Bindung zu seinem Menschen.
Die Beziehung allerdings, muss man sich erarbeiten. Hier ist es unerlässlich, eine ausgewogene Balance zwischen Respekt und Zuneigung zu erlangen.

Erziehung:
Ist diese Balance erreicht, sollten im täglichen Miteinander Erziehungselemente eingebaut werden.
Ein Beispiel wäre, dass der Hund beim Spaziergang an einem Artgenossen entspannt an lockerer Leine vorbei geht, ohne zu denken, er müsse sich um diesen „Außenreiz“ kümmern.

Ausbildung:
Sollte der Mensch jetzt das Bedürfnis verspüren, noch abwechslungsreicher mit seinem Hund seine Freizeit gestalten zu wollen, kommt der Hundesport und damit die Ausbildung des Hundes ins Spiel.
Hier arbeiten wir AUSSCHLIESSLICH mit positiver Verstärkung in Form von Leckerlis und Spiel.

Mit Hundesport wird die Beziehung zum Hund nochmals intensiviert.



In den Bereichen Beziehung und Erziehung bieten wir mittlerweile mehrmals im Jahr Seminare an.
Hier konnten wir Referenten wie z.B. Anita Balser, Inhaberin der Hundeteamschule ( HTS ) und Karin Actun, mehrfache Dog-Frisbee Europa- und Weltmeisterin für uns gewinnen.
  

Scroll to Top